^

Life in Balance

Bereiche der Osteopathie

Im Gegensatz zu vielen anderen manuellen Therapien setzt die Osteopathie an der Ursache an und behandelt nicht nur die Symptome.
Daraus ergeben sich die 3 osteopathischen Bereiche:
  • Parietale Osteopathie
    Behandlung der Gelenke, Muskulatur, der Faszien und der Wirbelsäule. Dazu gehören auch das Zwerchfell und der Beckenboden.
  • Viszerale Osteopathie
    Behandlung der Bauchorgane. Viele vermeintlich körperliche Probleme haben hier ihren Ursprung, da der Körper diese lebenswichtigen Systeme z.B. durch Ausweichbewegungen schützt.
  • Cranielle Osteopathie
    (Craniosacraltherapie): Klassisch aus der Osteopathie kommende Behandlung des Schädels (cranium), des Kreuzbeines (sacrum) und der Hirn- und Rückenmarkshäute dazwischen.